Abdruck:Herstellung


Die Herstellung eines fertig gestalteten Babybauchabdruckes bedarf einiger sichtbarer und unsichtbarer Arbeitsschritte.

Ich verwende spezielle Werkzeuge und hochwertige Materialien, die speziell auf die Anforderungen abgestimmt sind.

 

 

 

 

Erster Arbeitsschritt ist das Abdruck nehmen, bei dem sie aktiv dabei sind. Ich empfehle diesen Abdruck ab der 34. Schwangerschaftswoche zu machen.

Man sollte etwa 1 Stunde Zeit mitbringen. In Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache komme ich auch zu Ihnen nach Hause. Im Regelfall kommen sie zu mir.

Sie können gerne eine vertraute Person als Begleitung mitbringen.

In entspannter Atmoshäre besprechen wir erste Vorstellungen, Ideen, klären Fragen und machen die Babybauchschale.

 

 

  Zum Abdruck nehmen sollten sie folgende Dinge mitbringen/    

  beachten: 

 

  • Bequeme Kleidung (Hose mit Gummizug) und Schuhe die schmutzig werden dürfen.
  • Sie sollten sich an diesem Tag wohl fühlen und  gut gegessen haben. Eine entspannte Atmosphäre ist wichtig!

 

 

Vor dem Abdruck haben wir die ungefähre Gestaltung bereits besprochen, so dass die Überlegungen in den Abdruck mit einfließen können wie z.B. die äußere Form, die Presentationsart (Sockel, Leinwand...Beleuchtung etc.).

 

 

  

In den folgenden Wochen bin ich mit dem Ausguss, der Oberflächenbearbeitung und der Veredelung des Abdruckes beschäftigt.

Ist die Oberfläche glatt und grundiert, beginne ich mit der Bemalung bzw.

der Wunschgestaltung. 

Aus Erfahrung lässt sich sagen, dass das Fertiggestalten des Bauches, nachdem das Kind geboren ist, eine gute Möglichkeit ist.

Oft ergeben sich die Vorstellungen über die Gestaltung dann ganz von selbst oder sie verändern sich noch einmal, wenn das Baby dann wirklich da ist.

Wir bleiben in ständigem Kontakt für gegenseitige Rückfragen, was die Gestaltung angeht.

 

Bis ein Bauch fertig gestaltet ist, hängt also natürlich nicht unwesentlich

vom Aufwand und den einzelnen Trocknungsphasen ab.